Telefon: 02203 - 16331

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Randmaschen stricken

Ihr Pulli ist fertig gestrickt. Er ist Ihnen gut gelungen und nun geht es ans Konfektionieren, sprich ans Zusammenarbeiten. Abgesehen davon, dass diese Arbeit von den Wenigsten gerne gemacht wird, kommt es leider auch immer wieder vor, dass die Nähte den ganzen Pullover verderben, weil sie einfach unsauber und unschön sind.

Was ist da zu tun?

Zuerst einmal: Randmaschen werden IMMER gestrickt ! Am Anfang und am Ende und das in jeder Reihe ! Vergessen Sie, was Sie jemals gehört haben von Maschen abheben - Sie werden niemals einen sauberen Rand bekommen, wenn Sie die Randmaschen nicht stricken!

Wenn Sie diese Regel beherzigen, wird das Zusammenarbeiten um ein Vielfaches leichter werden, denn nun können Sie die Nähte rechts auf rechts zusammenlegen und mit Kettmaschen zusammenhäkeln. So sitzt dann Masche auf Masche und ordentlicher kann die Naht nicht werden. Ärmel stecken Sie mit Stecknadeln in die Armkugeln, bevor Sie sie hineinhäkeln.

Folgende Reihenfolge beim Konfektionieren ist sinnvoll:

  1.  Schulternähte schließen

  2. Ärmel einsetzen

  3. Ärmel- und Seitennähte in einem schließen


Noch ein Tipp: wenn Sie ein sehr dickes Garn verarbeitet haben, ist es zweckmäßiger, die Nähte im Matratzenstich zu schließen. Auch hier stricken Sie vorher alle Randmaschen!